Das vierte Berlin Festival hebt ab!

berlinfestival

Nach 85 Jahren und einem Wochenende technischer bzw. modischer Glanzleistungen (B&B) stehen nun zwei Tage musikalischer Höhenflüge für den Flughafen Tempelhof in Berlin an.Nach einem Jahr Pause kehrt das Berlin Festival am 7. und 8. August zur vierten Auflage zurück.

Mitten im Zentrum der Hauptstadt gelegen, bietet es einmal mehr den unglaublichen Vorteil bequem aus dem Hotel oder von zuhause täglich anreisen zu können, anstatt sich in einem Treibhaus-ähnlichen Zelt durch Hitze und/oder Regen und Schlamm quälen zu müssen. So oder so würde man aber auch dann nur zu einem Festival kommen, wenn das Lineup stimmt und genau das ist in diesem Jahr wieder der Fall.

Deichkind haben mittlerweile den Sprung von der kreativ-genialen Animateurentruppe zur Massen-bewegenden Headlinersupergroup geschafft und stehen damit folgerichtig an der Spitze für 2009. Daneben macht es sich Peter Doherty, hoffentlich nicht bequem, sondern nimmt die Herausfoderung an, (erstmal überhaupt zu kommen und) die Nordlichter mit Solo-Show in die Schranken zu verweisen.

Pulp-Mastermind Jarvis Cocker wird die ganze Sache wohl ohnehin gewohnt ernst nehmen. Während Rapper Dendemann für feinsinnige Ironie sorgen sollte. Die vier einsamen Musketiere komplettiert dann noch José Gonzales - es ist also für alle Geschmäcker etwas dabei.

health

Nach ihrem furiosen Berghain-Gig vor einigen Monaten werden HEALTH (s. Bild) – ich wiederhole mich: die wohl einzig wirklich innovative Gitarrenband unserer Zeit – ihr neues Album “Color” vorstellen, ebenso wie Zoot Woman, die ihr kommendes Werk “The Things Are What They Used To Be” im Koffer haben werden.

Mit Digitalism, Riton, Geheimtipp Aeroplane und den Junior Boys ist das Berlin Festival auch elektronisch ganz weit vorne mit dabei und wem das noch nicht reicht, dem sollte diese Überdosis guter Namen zu denken geben:

Unsere Londoner-Lieblinge These New Puritans samt deutscher Epigone 1000 Robota sind dabei, Telepathe kommen, The Rifles, die Kilians mit wiedergenesenem Simon, die packenden The Thermals, die fantastischen WhoMadeWho, Saint Etinne, Peaches am DJ-Pult und Bonaparte, I Might Be Wrong und Bodi Bill auf der Bühne…

Ein allerletzter Vorteil: Das Festival findet gleichzeitig komplett im Freien und doch regensicher übderdacht statt, da alle Bühnen locker unter die riesigen Dächer des Hangar passen. So und jetzt Karten kaufen gehen!

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply