On a secret missionIn geheimer Mission

monarchy

So folks, here’s a little thesis for knocking-off today:  ‘secret sells’ is the new ‘sex sells’ in music business’ golden book of truths. Think about it. Who cares about Britney & Co? And hasn’t been everyone wetting themselves for years now when it came to new releases of Studio and Burial or even new art by Banksy? What would all those acts be without the fog of  mystery floating around them?

Still great artists surely but it’s part of human’s natural psychology that they wouldn’t cause that big waves like they do now. You need this spicy, curious prickle in your chests and heads, don’t you? So here’s another little secret round-up for you.

1st Let’s begin with our French darling Kolt13. After we could present his last Chromeo remix of “Night by Night” we are happy to hit you back this week with another Chromeo piece by him, this time a “Fancy Footwork” Murdaphunk Remix. The first half chilled out vibe it’s definitely a nice tune and get’s even better after the dancy break that follows. Well done, boy. Oh and by the way, before Kolt fell in love with disco and electro he had his hands in France’s vibrant hip hop scene. Not the worst entry for a Dj’s/producers CV, I guess.

Chromeo “Fancy Footwork (Kolt13 Murdaphunk Remix)” [download]

2nd I might be a little bit late with this (sorry), but there’s a new duo from London which sticked to my ears and brain for some weeks now, actually with only one simple song. The act is called Monarchy and nobody really knows who they are. Here some suggestions from Carl Howard: “Erol and Tiga? Gary Barlow and MNEK? Derek Davies and Starsmith?”. I would like to add Dan Lissvik from Studio to the list, since he sonically would perfectly fit to the team, too, plus he’s living in London. After all they’re til now one and only song “Gold in the Fire” is a little masterpiece for it’s own. Can’t wait to hear more. Get the Mp3 from DISCODUST or Illegal Tender.

3rd Well, while writing this, it’s not a secret any longer but it’s still worth mentioning: Last Wednesday Erol-Alkan-linked label PHANTASY announced their sixth release by a secret artist and after five banging and wetting recent records (their Myspace gives a good overview about them all), I expected good things to come. Not suprisingly I wasn’t disappointed though. On Friday PH06 alias “Bangkok” by big player Boris Dlugosch with a remix by Roska hit Beatport with a limited vinyl release to follow. Think we have a new contender for our favourite label here. Enjoy!

Bangkok by phantasysoundmonarchy

Ein kleiner Gedanke zum Feierabend: Wenn früher einmal ‘sex sells’ der Weisheit letzter, goldener Schluss war so ist es nun wohl eher ‘secret sells’. Denkt mal darüber nach. Wer interessiert sich denn noch für Britney & Co? Und hat sich nicht jeder fast in die Hosen gemacht, wenn neue Musik von Studio oder Burial irgendwo auftauchten? Von neuen Banksy-Werken mal ganz zu schweigen. Was wären all diese Künstler ohne den süß-duftenden Nebel des Mysteriums, der sie umgibt?

Sicherlich noch immer großartige Künstler, aber es gehört zur Natur der menschlichen Psychologie, dass das Geheimnisvolle und Verborgene immer noch die höchsten Wellen schlägt. Man braucht einfach dieses ungewöhnliche Prickeln in Herz und Kopf oder nicht? Hier ist ein bisschen Nachschub in dieser Sache:

1. Den Anfang macht unserer französischer Freund Kolt13. Nachdem wir euch vor kurzem Remix  von Chromeos “Night by Night” präsentieren konnten, sind wir umso erfreuter euch nun den Murdaphunk Remix von “Fancy Footwork” nachzulegen. Das Ganze beginnt als einer sehr entspannte und stimmige Nummer und bricht sich dann um die Hälfte des Songs gen Disco. Gut gemacht, mein Lieber. Oh nebenbei, bevor Kolt mit Disco und Electro für sich entdeckte, hatte er seine DJ-Hände in der hiesigen französischen Hip-Hop-Szene; nicht der schlechteste Lebenslaufseintrag würde ich behaupten.

Chromeo “Fancy Footwork (Kolt13 Murdaphunk Remix)” [download]

2. Ich bin ein wenig spät dran damit (entschuldigt bitte), aber das hier hat sich seit Wochen in meinen Gehörgängen verkrallt und zwar mit einem einfachen, simplen Song: Monarchy sind ein Duo aus London und im Prinzip weiß niemand so recht, wer dahinter steckt. So vermutet Carl Howard wahlweise “Erol and Tiga? Gary Barlow and MNEK? Derek Davies and Starsmith?”dahinter. Ich würde noch gerne Dan Lissvik von Studio zur Liste hinzufügen, schließlich passt er musikalisch perfekt zum Team und lebt auch in London. Darüber, dass das ihr bis dato einziger Song “Gold in the Fire” aber ein echter Ohrenschmaus ist, herrscht aber Einigkeit. Die Mp3 kann man sich wahlweise bei DISCODUST oder Illegal Tender holen. Hoffentlich folgt bald mehr.

3. Während ich das hier schreibe, ist es zwar längst kein Geheimnis mehr, aber eine Erwähnung ist es trotzdem wert: Am Mittwoch hatte das PHANTASY-Label, hinter dem Erol Alkan steckt, seine sechste Veröffentlichung durch einen damals noch geheimen Künstler angekündigt. Nach fünf grandiosen Vorgängerveröffentlichungen (ihr Myspace gibt einen recht gut Überblick über alle), hatte ich also einiges erwartet – zu Recht. Am Freitag erschien PH06 alias “Bangkok” von niemand geringerem als Boris Dlugosch samt eines Remixes von Roska auf Beatport. Eine limitierte Vinylversion soll folgen. Ich glaube, wir haben einen neuen Anwärter für unser Lieblingslabel.

Bangkok by phantasysound

Tags: , , , , , , ,

Leave a Reply