Korallreven “Loved-Up”

korallven love-up

Manchmal führt dich eine Verpackung bewusst in eine Irre. Manchmal aber eben auch nicht; man bekommt, was man sieht. Da wir nette Menschen sind und weder mit euren Gefühlen noch eurer Loyalität spielen wollen, dürft ihr angesichts der Wassermassen überhalb dieser Zeilen tatsächlich für die nächsten Minuten eine alles durchströmende Welle einen Tsunami erwarten.

Das geschätzte schwedische Service Label (veröffentlichte u.a. schon Lake Heartbeat, Jens Lekman und Studio) hat uns ein paar neue Sachen geschenkt, die uns schon mal in Vorfreude auf 2010 versetzen sollen. Eigentlich ist es aber vielmehr eine Entschuldigung, aber dazu später mehr. Es handelt sich jedenfalls um den Nhessingtons Remix von Korallreven‘s “Loved-Up”.

Korallreven nennen sich der schwedische Musikjournalist Marcus Joons und Johan Duncanson von The Radio Dept.* Johan Duncanson, wenn sie gemeinsam Musik machen, die man am besten unter Balearic verordnen kann. Und ja, der Name bedeutet tatsächlich “Korallenriffe” und passt perfekt zur Musik, wie wir gleich sehen hören werden.

Ihre erste Single “Loved-Up” hatten sie bereits vor einiger Zeit Service digital veröffentlicht und dann ihr Albumdebüt “The Truest Faith” für diesen November angekündigt.

Da wir uns gerade schon am Ende des Monats befinden und ich schon von einer “Entschuldigung” schrieb, ergeben 1-und-1 zusammengezählt, dass das Album vorerst nicht erscheinen wird. Laut Korallreven had das auch einen schlichten Grund:

Spring 2010 sounds so much better than autumn 2009, right?

Da ist – leider – schon etwas Wahres dran. Und genau hier treten Nhessingtons auf den Plan: Die Künstler aus Force-Majeure-Zirkelartists haben den Song in eine geschmackvolle Disco-Dub-Version umgemixt – ähnlich wie schon bereits zuvor bei El Perro Del Mar. Ich glaube, das lindert die Pein des Wartens ein wenig.

Original und Remix sollen demnächst als 7″ Single bei den japanischen Fastcut Records erscheinen. Hört euch “Loved-Up” of Korallrevens Myspace an, kauft den Song bei Service/Klicktrack oder iTunes, ladet euch nachfolgend den Remix herunter und – zu guter Letzt – freut euch mit uns auf das Frühjahr 2010.

Korallreven “Loved-Up (Nhessingtons Remix)” [download]

*Erinnert ihr euch noch an diesen tollen Song “Where Damage Isn’t Already Done“?

Tags: , , , , , ,

3 Responses to “Korallreven “Loved-Up””

  1. […] euch “False Teeth” gefällt, solltet ihr ihm unseren Nhessingtons Remix von Korallreven’s “Loved-Up” zur Seite stellen. (No Ratings Yet)  Loading […]

  2. […] ihr euch auf Korallrevens Myspace anhören oder (letzteren) nachfolgend im Stream. Unserem ersten “Loved-Up” Artikel hatten wir zudem einen noch verträumteren Nhessingtons Remix des Lieds […]

  3. […] Dept.’s Johan Duncanson Marcus’ Partnerbei Korallreven (wie auch wir fälschlicherweise behauptet hatten), sondern der Keyboarder der Band, Daniel Tjäder, der somit mitverantwortlich ist für […]