Flashguns “Matching Hearts, Similar Parts”

Was passiert, wenn drei Jungs aus England auf einer katholischen Jungenschule viel Freizeit haben? Richtig geraten! Sie gründen eine Gitarren-Rock-Band, nennen sich Flashguns, werden später von Luke Smith, der schon mit Depeche Mode und den Foals zusammengearbeitet hat, produziert und stehen bei den gleichen Leuten unter Vertrag, die auch The XX und Friendly Fires unter ihren Fittichen haben-

In Insiderkreisen sind die drei Londoner schon länger bekannt. Umso erfreulicher war es für die stetig wachsende Fangemeinde, als die Band bekannt gab, in diesem Jahr ihr Debut-Album zu veröffentlichen. Als Einflüsse zählen die Flashguns keine geringeren als The Smiths und The Cure auf, pendeln sich aber stilistisch in der Nähe von The Maccabees und ihren Freunden von Bombay Bicycle Club ein.

Damit das Warten auf das Album nicht zu lange dauert, erscheint bereits am 16. April die limitierte und handnummerierte EP Matching Hearts, Similar Parts Dank Humming Records nun auch endlich im deutschsprachigen Raum.

Schon der Opener der EP “I Don’t Not Love You” (bereits in allen Downloadportalen erhältlich) ist mitreißend von der ersten bis zur letzten Sekunde. Nur die wenigsten wissen dabei, dass Sänger und Gitarrist Sam Johnston längere Zeit wegen anhaltender Depression behandelt wurde. Umso authentischer wirken sein stark emotionaler Gesang und die Songtexte, in denen er seinen Gefühlen freien Lauf lässt. Viel Zeit zum Durchatmen bleibt nicht, denn auch die nächsten Songs “Bells at Midnight” und “St. George”, eine Hymne an die Heimat der Band, stecken voller Energie und Leidenschaft. Erst “Racing Race” ist ein wenig ruhiger gehalten. Vier Minuten steigert sich hier die Musik im Gesang und Begleitung bis sie nach ihrem Höhepunkt wieder langsam abklingt. Den Abschluss der Platte bildet ein tanzbarer und sommerlich frischer I-Don’t-Not-Love-You-Remix von Marius Lauber, auch bekannt als Schlagzeuger von Beat!Beat!Beat!.

Matching Hearts, Similar Parts ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf das, was die Hörer auf dem kommendem Album erwarten wird: Emotionsgeladen und voller musikalischer Leidenschaft und Energie – genau das Richtige für heiße Sommertage. Im Juli sind die drei Briten dann zusammen mit u.a. HEALTH, Turbostaat, Friska Viljor und Jochen Distelmeyer beim Phono Pop Festival in Rüsselsheim; weitere Termine sollen folgen.

Video | Flashguns “I Don’t Not Love You

Matching Hearts, Similar Parts (Ltd. Edition) Tracklisting:
1. I Don’t Not Love You
2. Bells At Mitdnight
3. St. George
4. Racing Race
5. I Don’t Not Love You (laubér Remix)

Flashguns Matching Hearts, Similar Parts erscheint am 16. April 2010 bei Humming Records (Vertrieb: Snowhite / Universal).

Tags: , , , ,

2 Responses to “Flashguns “Matching Hearts, Similar Parts””

  1. […] bietet sich die Warthestraße 53 an, wo eine kleine Releaseparty für die neue Flashguns EP steigt (leider ohne Band). Zudem sind Nhan & Taan u.w. im Rodeo am […]

  2. […] Ihre live-Qualitäten haben sie hier noch nicht oft zeigen dürfen. Jedoch ist ihre aktuelle EP Matching hearts, similar parts in vielerlei Münder und sicherlich werden sie Jungs auch einige Songs ihres kommenden Debut-Albums […]