Live : James Blake

The album is out there and so is the consent: From the big music magazines to newspapers and blogs, everyone is more or less impressed by the young Englishman James Blake and his debut full-length. Between piano sounds and spheric melodies Blake once again puts his fragile voice, causing a relentless melancholy. With some listeners it may appeal to their reflexive temper, while with others’ it addresses  their depressively melancholy vein as “Limit to your love” does.

As the last and third previous EP Klavierwerke (R&S Records) the now on major label Polydor / Universal released album is a stroke of genius, which can be surely breathtaking for one or the other of its guests when played out loud and live. So because of Mister Blake’s brilliance we recommend the four upcoming German gigs and point you to the first early live impressions from the UK meanwhile.

Here‘s also a BBC video interview with the artist.

James Blake live:
13.04. Köln, Luxor
15.04. Hamburg, Grünspan
16.04. Berlin, Berghain -sold out-
18.04. Munich, Atomic Café
28.04. Donau Festival, Krems (Austria)

Das Album ist draußen und der Konsens da: Von Musikmagazinen hin über Zeitungen und Blogs; jeder ist beeindruckt von dem jungen Engländer James Blake und seinem Debütwerk. Zwischen Pianoklängen und sphärischen Melodien baut Blake erneut seine verletzlich klingende Stimme ein, die eine unaufhaltsame Melancholie hervorruft. Bei dem einen Hörer wird vielleicht das reflexive Gemüt angesprochen, bei dem anderen die depressiv-melancholische Ader, etwa bei “Limit to your love“.

Wie auch gerade die dritte und letzte Vorab-EP Klavierwerke (R&S Records) ist der Langspieler ein epischer Geniestreich, der dem ein oder anderen Gast live sicher temporär den Atem rauben wird. Aufgrund dieser Brillanz des Herrn Blake sind seine vier kommenden Deutschlandkonzerte zu empfehlen. Gerne erinnern wir da an die ersten Liveeindrücke aus Großbritannien.

Ein BBC-Videointerview mit Blake findet sich hier.

James Blake live:
13.04. Köln, Luxor
15.04. Hamburg, Grünspan
16.04. Berlin, Berghain -ausverkauft-
18.04. München, Atomic Café
28.04. Donau Festival, Krems (Österreich)

Tags:

Leave a Reply