The Horrors : Still Life

“I think, it’s their best album yet!” Rachel Zeffira zeigte sich beim gestrigen gemeinsamen Gespräch im Rahmen des Cat’s-Eyes-Konzert in Berlin (Interview und Galerie folgen) ganz begeistert vom neuen Album ihres Bandpartners Faris Badwan mit The Horrors. Der dritte Langspieler der Briten, Skying, soll am 11. Juli bei XL Recordings / Beggars erscheinen (dessen Logo in schöner Acid-Bildschirmschoner-Optik das obige Video garniert).

Für himmelhoch jauchzende Reaktionen kann der erste Vorgeschmack “Still Life” allerdings nur bedingt sorgen. Noch einmal um einen Tick verlangsamt, greift das Lied die großflächigen Ansätze des (fantastischen) Zweitwerks Primary Colours auf, webt das Netz noch dichter. Angesichts des kräftigen Synthesizereinsatzes fühlte sich aber nicht nur die schwedische Kollegin Lisa Ehlin oder Guardian nun gar an Simple Minds’ “Alive and Kicking” erinnert. Auch der stoische Basslauf scheint daran nicht ganz unschuldig.

Da erscheint es fast wie eine versteckte Prophezeiung das Badwan zugleich singt: “Don’t worry, give it time. Things are what they used to be. (…) The moment that you want is coming, when you give it time.” Vom Rest des von der Band selbständig in ihrem Studio im Londoner Nordoststadtteil Dalston (nach Whitechapel und Hackney der neue Rückzugsort der kreativen Klasse) produzierten Albums dürfen wir uns also einiges erhoffen und üben uns in Geduld. Erste Livetermine (ohne Deutschland) finden sich auf der Bandwebseite.

The Horrors Skying
01 Changing the Rain
02 You Said
03 I Can See Through You
04 Endless Blue
05 Dive In
06 Still Life
07 Wild Eyed
08 Moving Further Away
09 Monica Gems
10 Oceans Burning

Tags: ,

Comments are closed.