Posts Tagged ‘Fabiano’

MELT!Festival auf der Ferropolis

Freitag, Mai 29th, 2009

Das MELT!Festival hat sein Lineup für 2009 heute komplettiert. Wieder einmal treffen ein sorgfältig und breit ausgewähltes Lineup und eine wirklich atemberaubende Kulisse – die alten, riesigen Kohletagebaubagger der Ferropolis - aufeinander. Große Namen wie Oasis, Aphex Twin + Hecker, Bloc Party oder Digitalism sollen dabei zusammen mit über hundert weiteren (vor allem jungen) Bands und DJs an die lange und erfolgreiche Festivaltradition anknüpfen.

Melt!: Festival der bunten Lichter und beeindruckenden Stahlkolosse

Melt!: Festival der bunten Lichter und beeindruckenden Stahlkolosse

Das Melt! von 2009 ist nun die zweite Auflage der “großen” Festivalvariante: 2008 wurde erstmals die maximalmöglichen 20.000 Tickets ausgegeben (und ausverkauft) und erstmals wurde das Festival auf drei Tage ausgedehnt, was mit dem Auftritt von Superstar Björk – wohl einer der wichtigsten des letzten Jahres überhaupt – würdig gefeiert wurde. Überhaupt glänzten 2008 besonders die Frauen, allen voran Robyn und Roisin Murphy. Weniger glänzen tat hingegen das Wetter, dessen heftige Regenfälle und der enorme Menschenandrang die Veranstalter damals vor einige Probleme stellte. Mit der Lehre aus diesen zahlreichen Erfahrung kann 2009 eigentlich nur das beste MELT!Festival überhaupt werden, mit einem entsprechenden Lineup wurde dafür schon mal vorgesorgt.

So ahne ich den großen Kampf um den DJ Olymp im Freistil vorraus: Mit den Duos Digitalism, MSTRKRFT, Simian Mobile Disco, Boys Noize vs. Erol Alkan im exklusiven Duett und Röyksopp messen sich die Solisten Paul Kalkbrenner, DJ Phono (Deichkind), DJ Koze, Matthew Herbert (DJ Set), MELT!Stammgast Ellen Allien, Tiga, Trentemøller, Yuksek so wie unser persönlicher Geheimfavorit Deadmou5 aus Kanada: Hierzulande wartet die auflegende Maus noch auf den ganz großen Durchbruch, aber 2008 heimste er vier Beatport Awards ein und wurde in Ibiza zum besten DJ des Jahres gewählt. Nicht drumherrum kommen wird man wohl auch um das Set von Moderat (Modeselektor + Apparat). Mögen die Götter mit ihnen sein!

Magische Momente wird auch die Performance von Fever Ray verbreiten. Ob die Crystal Castles dafür wieder einen weiteren Auftritt hinrotzen werden? Wir werden sehen. Patrick Wolf jedenfalls wird sich sicherlich große Mühe für eine tolle Show geben. Genauso wie Berlins aktuelle Lieblingsband Bonaparte. Allerdings werden Aphex Twin + Hecker bestimmt auch nicht hinten anstehen wollen, wenn es um die beste Show des Festivals geht.

*Promofilm zum Festival (der Autor dieser Zeilen steckt sogar hinter den hier gezeigten Besucherinterviews)

Für die Gitarrenfraktion wurde die halbe britische Musikszene eingeladen: Angefangen bei den Altmeistern Oasis und Travis, beide gerade in ihrem zweiten Frühling und somit top in Form, über die Oasis-Buddies Kasabian, die zurückkehrenden Bloc Party und Klaxons, die Afrikan Beat Rumpler von !!! (chk chk chk) und den Foals hin zu den düsteren Schotten von Glas Vegas. Gossip werden mal wieder bei einem Festival vorbeischauen, ob Karl Lagerfeld sich mit Beth Ditto in den Schlamm begeben würde? Eher nicht. Dazu gibt es für die großen Gefühle Polarkreis 18, für die Füße die Filthy Dukes und für alles unsere Lieblinge Phoenix und The Whitest Boy Alive.

Wenn man noch empfehlen kann? Das Duo Thunderheist, Bodi Bill, Großbritanniens neues Popsternchen La Roux, die unglaublichen Buraka Som Sistema und und und… Es kann nur für dieses Festival sprechen, dass gerade noch nicht mal die Hälfte aller Gäste aufgezählt wurde. Und auch, dass die Veranstalter wieder zum Bühnenaufbau von 2007 zurrückgekehrt sind, wird wohl von vielen positiv aufgenommen werden. Wenn man jetzt noch für möglichen Regen vorsorgt, wird es ein grandioses Festival.